Sie sind hier: Werte im Gesundheitswesen
10.12.2016

Werte im Gesundheitswesen

In der heutigen Zeit wird bei Dienstleistungen immer mehr Wert auf Qualität gelegt - im Gesundheitswesen wird dies jedoch noch wenig berücksichtigt. Ein hoher Krankenstand, Burnout, Spannungen, Unzufriedenheit und Fluktuationen in den Teams führen dazu, dass die Qualität der Versorgung für die Patienten sinkt und die Kosten trotz allem steigen. Mitarbeiter, die sich bei ihrer Arbeit selbst wohlfühlen, sind zufriedener, weniger krank und können die bestmögliche Versorgung für die Patienten gewährleisten. Wie können sie dabei unterstützt werden, ihr persönliches Potenzial zu entfalten und im Team erfolgreich einzusetzen, so dass jeder Einzelne und das Ganze davon profitieren?

Das ist die Frage , um die es in dem Programm „Werte im Gesundheitswesen" geht.


Warum Werte als Paket?
„Werte im Gesundheitswesen" ist ein Seminarpaket und Leitfaden, der Mitarbeiter/innen im Gesundheitssektor dabei hilft, etwas für sich selbst, ihr Team, die Einrichtung und dadurch auch für die Patienten zu tun.
Mithilfe von Übungen, Möglichkeiten zur Reflexion und Selbstbefragung, können die Teilnehmer mehr über sich und ihre ganz persönlichen Werte herausfinden und entdecken, wie sie dadurch ihre Arbeit aufwerten und neu beleben können.

Das Programm wird als Paket mit verschiedenen Materialien angeboten, in denen Werte wie Mitgefühl, Zusammenarbeit, gute Kommunikation und Selbstfürsorge im Mittelpunkt stehen, Die Teilnehmer/innen erforschen selbst, wie diese Werte sich in ihren persönlichen und beruflichen Alltag integrieren lassen.

Die Module sind so aufgebaut, dass sie den Teammitgliedern helfen, ihre anfängliche Motivation neu zu erkennen und wieder einen Sinn in ihrer Arbeit zu finden. Dadurch kann Problemen - wie dem Burnout-Syndrom, Krankheitsausfällen und hoher Fluktuation im Team - vorgebeugt werden.

Ein werteorientierter Ansatz
Seelische Bedürfnisse erkennen.
Im Rahmen einer wirksamen, ganzheitlichen Gesundheitsfürsorge ist es wichtig die seelischen Bedürfnissen von Patienten zu erkennen und ihnen entgegen zu kommen.
Wir gehen davon aus, dass Mitarbeiter, die ihre eigenen seelischen Bedürfnissen kennen gelernt und erforscht haben, dies besser können. Der Aufbau des Trainings setzt hier mit einer Kombination von Ansätzen aus verschiedene Bereichen an. Dazu gehören Übungen zur Reflexion, zum Zuhören und zum erlernen von Wertschätzung durch Visualisierung, Kreativität und Spiel.